Carboxytherapie

"Behandlung von Fettansammlungen"

Erstbesuch (vorheriger Termin)

934 872 342



  • Erstdiagnostik
  • Unverbindlicher Kostenvoranschlag
  • Zahlungserleichterung
  • Wir arbeiten mit Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit zusammen (sprechen Sie uns an)
  • Persönliche Beratung durch Dr. Ana Torres


Carboxytherapie

Die Carboxytherapie ist gegenwärtig eine der besten Methoden, um Cellulite, Fettansammlungen, erschlaffte Haut und Alterserscheinungen an Gesicht und Körper zu behandeln.

Es handelt sich um eine nicht-chirurgische Methode, die das Gas Kohlendioxid (CO2) in therapeutischen Dosen subkutan anwendet.

Ursprünglich wurde sie in Frankreich in den Thermalbädern von Royat in den 50er Jahren entdeckt, als eine Gruppe von Kardiologen Patienten behandelte, die unterschiedliche Erkrankungen hatten, die in Zusammenhang mit Kreislaufproblemen und Fettansammlungen standen.

Carboxytherapie

Behandlung von Fettansammlungen

Das CO2 zeigt seine Wirkung im behandelten Bereich und verschwindet sehr schnell aus dem Körper.

Bei der Carboxytherapie wird ein Spezialgerät eingesetzt, das es ermöglicht, sowohl die Fließgeschwindigkeit als auch die Insufflationszeit zu regulieren und die bereits eingesetzte Dosis in Prozentzahlen zu überprüfen.

Anwendung

Das CO2 wird mit einer sterilen Spritze, die einer Insulinspritze ähnelt und die über eine sehr dünne Kanüle mit dem Spezialgerät verbunden ist, unter die Haut insuffliert (eingeschleust).

Das Gerät ermöglicht es, sowohl die Fließgeschwindigkeit des CO2, (das sich in einem Sauerstofftank befindet,) als auch die Insufflationszeit zu regulieren und die bereits eingesetzte Dosis in Prozentzahlen zu überprüfen.

Die Carboxytherapie schadet dem Körper nicht und hat keine Nebenwirkungen, außer einem leichten und schnell abnehmenden Schmerz im behandelten Bereich.

Im Idealfall setzt man 3 Sitzungen pro Woche und insgesamt zwischen 10 und 15 Behandlungen an, praktikabel ist dann im Alltag in der Regel nur eine Behandlung pro Woche mit einer sichtbaren Wirkung nach der 3. oder 4. Sitzung.

Wirkungsmechanismus

Wenn das CO2 unter die Haut eindringt, führt es zu einer Überdehnung des Gewebes und es werden Bradykinin, Serotonin, Histamin und Katecholamine freigesetzt, diese stimulieren die ß-Adrenozeptoren und bewirken eine Lipolyse (Fettabbau).

Das eingespritzte CO2 diffundiert leicht in das umliegende Gewebe, wo es wirkt. Eine manuelle Massage unterstützt die Gewebeverteilung des Kohlendioxids unter der Haut und lässt es zirkulieren. Durch den Kontakt zwischen Fettgewebe und CO2 verteilt sich letzteres auch im Blut und verstärkt die Abspaltung und Freisetzung von Sauerstoff von dem in den roten Blutkörperchen enthaltenen Hämoglobin. Dieser Sauerstoff ermöglicht im Gewebe Stoffwechselreaktionen und stimuliert die Fettverbrennung.

Erste Ergebnisse sind sofort sichtbar, die Hautqualität wird verbessert, die Haut wirkt glatter und der behandelte Bereich dünner. Cellulite kann wirksam bekämpft und außerdem die Durchblutung verbessert werden.

Bei Personen mit Cellulite verbessert dieses Gas den Austausch innerhalb der Zelle und die Zellversorgung.

Anwendungen

  • Cellulite
  • Lokal begrenzte Fettansammlungen
  • Erschlaffte Haut
  • Dehnungsstreifen
  • Mikro-Krampfadern
  • Als Vor- und Nachbehandlung einer Fettabsaugung (verbessert die Ergebnisse und verhindert Verhärtungen).

Kontakt



Absolute Vertraulichkeit

Wir verpflichten uns, die erhaltenen Formulardaten nicht zu veröffentlichen und Ihre Daten nicht an Dritte weiterzugeben.

INSTITUTO DRA. ANA TORRES
934 872 342
C/ Mallorca 237, 2º 1ª
08008 Barcelona

CENTRO MÉDICO TEKNON
933 933 150
CONSULTORES VILANA.
C/ Vilana, 12 08022 Barcelona
> Ver web